22

Mai, 2017

Fast schon Fass

 

 

Stabil, von großem Füllvolumen, lebensmittelkonform. Der Hobbock von WOLF PLASTICS ist Verpackungs- und Transportlösung in einem – und manchmal sogar noch ein wenig mehr.

Es gibt sie als leichte und schwere Variante, mit einem Maximalvolumen von 30 Litern. Fassartige Rundeimer dieser Größe tragen auch bei WOLF PLASTICS die Gattungsbezeichnung Hobbock. Ob dieser Begriff auf eine englische Firma namens Hubbuck oder Metallbehälter aus der US-amerikanischen Stadt Hoboken zurückgeht, scheidet die Geister. Unbestritten ist hingegen, dass die mit seitlichen Griffmulden versehenen, hoch stabilen Behälter speziell in der Kunststoffausführung erstklassige Dienste leisten. Im Baustoffhandel, in der Chemischen Industrie, im Lebensmittelbereich: allerorten erweisen sich die Hobbocks von WOLF PLASTICS als ideale Verpackungslösung. Bitumen und Fugen­kleber, Klebstoffe, Suppenwürze und Marmelade: Die mit Modellen wie HK 3001 oder HK 3002 verpackten Inhalte könnten unterschiedlicher nicht sein.

Trotzdem kommen sie überall sicher an. Die schwere Variante punktet besonders im Versand. Dank der seitlichen Griffe sind Hobbocks einfach zu tragen und ob ihrer Stapelbarkeit platzsparend zu transportieren. Je nach Inhalt kann zwischen einer Ausführung mit oder ohne Deckel gewählt werden. Auf Wunsch lassen sich auch Ablaufhähne integrieren. Bei Baumaterialien werden Hob­bocks häufig gleich zum Anrühren oder Anmischen verwendet. Der Rundeimer wird damit auch zum Arbeitsmittel. Monika Brager, die als Sales Managerin bei WOLF PLASTICS fortwährend mit Kunden in Kontakt ist, kennt auch noch andere Arten der weiteren Verwendung. Im Foyer eines Unternehmens dient er als Blumentopf für eine Palme. Bei einer Ausstellung wurden Hobbocks zu Sockeln für die präsentierten Kunstobjekte. Was die HK-Serie von WOLF PLASTICS zusätzlich attraktiv macht: Neben der Standardfarbe Weiß sind Hob­bocks in beliebiger Farben ausführbar. Natürlich auch mit In-Mould-Labelling.

Blauer Engel

Wir von WOLF PLASTICS sind stolz darauf, dass eine Vielzahl unserer Kunststoffgebinde diese wichtige Auszeichnung erhalten hat.

Wir haben die richtige Verpackung

Beste Qualität, stetige Weiterentwicklung, soziale und ökologische Verantwortung: Davon handelt dieser Katalog und von den Zielen, die wir uns stecken und teilweise schon erreicht haben. Werfen Sie mit uns einen Blick auf die Welt von WOLF PLASTICS.

Die Welt im Blick

Die Welt ist ständig in Bewegung. In diesem Sinn entwickeln auch wir von WOLF PLASTICS uns und unsere Produkte immer weiter. Wir finden, es ist wichtig, dass Sie erfahren, was unsere Überzeugungen, Hoffnungen und Ziele sind.

Grauer Eimer – Weiße Weste

Dass die Wiedergeburt des Kunststoffs die Zukunft ist und graue Eimer eine weiße Weste bescheren, dafür begeistert man sich bei WOLF PLASTICS schon seit langem.

Einfach sehr gut organisiert

Wie eine neue Organisationsstruktur den Handlungsspielraum vergrößert, Prozesse vereinfacht und Entscheidungswege verkürzt, und was der Kunde davon hat, kann man jetzt am Beispiel von WOLF PLASTICS sehen.

Was mich packt

An der Schnittstelle zwischen Wünschen und Wunscherfüllung kreativ zu sein und messbare Effekte zu erzielen, das findet Monika Thonauer-Stergar, Group Marketing bei WOLF PLASTICS, wirklich „packend“.

Vorteile schmackhaft machen

Dass der Anteil von Kunststoffverpackungen bei Lebensmitteln allgemein weiter ansteigt, hängt mit vielen Köstlichkeiten zusammen, die nicht nur WOLF PLASTICS Appetit 
auf mehr machen.

Den Kreislauf in Schwung bringen

WOLF PLASTICS implementiert ein internes Cradle-to-Cradle-Konzept und hoch qualitativen Produkten aus wiederaufbereiteten Granulaten.

Völlig hin und weg

Pünktliche Lieferung im stimmigen Design – WOLF PLASTICS macht auf Österreichs Straßen mit eigens gebrandeten Lkws auf sich aufmerksam.

Was mich packt

„Mein Beruf hat sehr viel mit Datenmengen zu tun. Das Schöne daran ist, mit diesen Daten zu spielen, sie miteinander zu verknüpfen und damit Prozesse zu unterstützen.“ – Thomas Löffelmann, Group Controller

Was mich packt

„Mich packt aktuell vor allem unsere brandneue Verpackungseinheit: der 580 ml-
Eimer.“ – Mónika Illés, Salesmanagerin

Höhere Ziele

Der Rahmen war mehr als würdig, das Thema allerdings auch überaus bedeutend.

Unser Beitrag zum Klimaschutz

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung für die Menschheit seit dem Ende der Eiszeit. Spätestens mit dem klaren und einstimmigen Votum aller 197 Staaten anlässlich der Weltklimakonferenz in Paris ist klar, dass es einen menschengemachten Klimawandel gibt, und dass wir ganz dringend die durchschnittliche Erhöhung der Temperatur auf unter 2 Grad begrenzen müssen.

Maximale Anziehungskraft

In der Lebensmittelindustrie längst eine Selbstverständlichkeit, in der Baustoffbranche zunehmend von Bedeutung: Mit In-Mould-Labelling verschmelzen Kunststoffverpackung und Etikett zu einer nahtlosen, effektvollen Einheit.

Was mich packt

„Ich bin von den Möglichkeiten des In-Mould-Labelings (IML) gepackt. Ein ums andere Mal begeistert mich, wie damit der Kreativität freier Lauf gelassen werden kann.“ – Oliver Baumgärtel, Key Account & Product Manager

Sicher verpackt in 10.000 m Höhe.

Ein hochspezialisierter, internationaler Chemiekonzern suchte ein neues, extra dichtes Gebinde für seine Pigmentpasten. WOLF PLASTICS sah das als spannende Aufgabe und machte sich an die Entwicklungsarbeit – mit viel Einsatz und großem Erfolg.

Packend muss es sein

Bei Kunststoffverpackungen zuverlässige Qualität liefern – und dabei flexibel die Wünsche der Kunden erfüllen. Darin liegt die große Stärke von Wolf Plastics.
Welches Detailwissen dahinter steckt, und welche Blicke über den eigenen Eimerrand dafür hilfreich sind, ist der Stoff des neuen Magazins PACKEND.

Was mich packt

„Für mich ist besonders der Umgang mit Mitarbeitern packend. Wie in jedem Unternehmen sind sie auch bei uns der wichtigste Faktor.“ Georg Hirsch, Geschäftsführender Gesellschafter

Jetzt Kontakt aufnehmen!